Mittwoch, 5. August 2015

Die Amazonen

Kapitel 1

"Ich schwöre niemals zu heiraten, mich niemals an einen Mann zu binden oder in dessen Haushalt zu dienen. Ich werde nur das Bett mit einem Mann teilen, sofern es mein Wunsch ist und ein Kind nur empfangen, wenn ich dazu bereit bin. 
Und nie werde ich mich den Wünschen eines Mannes beugen,  ab heute habe ich keinen Vater mehr, keinen Herr und keinen König.
Ich werde niemals den Namen eines Mannes tragen, und soll nur als Tochter meiner Mutter bekannt sein. Ich werde meinem Eid und meinen Schwestern treu sein und sollte ich je meinen Schwur brechen, soll mich der Zorn der Amazonengöttin treffen."
Von links: Zaira N`Ta Utemea, Marghazi N`Ta Avara die Tribe-Mutter, Timeo der Sklave und Sihai n`Ta Luana.

Bei den Amazonen gibt es sowas wie eine "Eidmutter", die Frauen die dem Stamm beitreten, müssen sich der Leaderin vereidigen und Treue schwören. Von Zeit zu Zeit verläßt eine Amazone den Stamm um einen eigenen zu gründen. So auch Marghazi, mit Zaira und Sihai hat sie die ersten Stammesmitglieder gefunden und Timeo, der Sklave wurde ihr von ihrer Eidmutter zum Abschied geschenkt. Er wurde einst als Junge bei einem anderen Tribe geboren. Jungen dürfen, wenn sie entwöhnt sind, nicht bei der Mutter bleiben. Sie werden gerne in kinderlose Famlien abgegeben, aber oft leider auch an andere Tribes als Sklaven verkauft. Timeo muss hart arbeiten, aber ansonsten hat er es bei Marghazi noch relativ gut, denn sie schützt ihn vor dem Schicksal das Männer sonst gerne bei den Amazonen erleiden... aber dazu später mehr.

Marghazi N`Ta Avara
Als oberste Amazone ist Marghazi die einzige die das Recht hat, ihre Haare lang zu tragen. Alle untergebenen Amazonen müssen ihre Haare kurz scheren.
Sie bestimmt die Geschicke im Tribe, segnet die Vereinigungen Ihrer "Töchter" mit den von ihnen ausgesuchten Männern, auf das diese auf fruchtbaren Boden fallen.
Marghazi liebt die Natur, sammelt alles was ihr unter die Hände kommt, ist ordentlich und sehr familienbewusst.

Zaira N`Ta Utemea
Sie stammt aus einem alten Kriegergeschlecht, ist sehr sportlich, liest gern und ist sehr kindisch.  

Sihai n`Ta Luana
Ein Kind der Mondgöttin Luana. Die Köchin des Tribes, eine fröhliche Spinnerin die selbst ihre beste Verkosterin ist.
Sie ist die Stellvertreterin von Marghazi und am längsten an Marghazis Seite, daher darf sie sich als erstes einen Liebhaber wählen.
Alle Amazonen sind sehr muskulös und tragen als Standardbekleidung die Stammestracht, dürfen aber durchaus zu anderen Anlässen auch andere Kleidung tragen.

Zuletzt noch Timeo der Sklave, eigentlich "uninteressant" da er ja nur eine untergeordnete Rolle spielt. Er ist für alle anfallenden Arbeiten zuständig und zum dienen geboren. Durchaus nett anzusehen, muss Marghazi ihre Amazonen hin und wieder darauf hinweisen, das er nicht zum vernaschen da ist. Ob sie sich dran halten?????
Man munkelt ja so einiges über Amazonen, und einen guten Diener zu verlieren wäre doch zu schade.
Timeo darf übrigens niemals mehr als eine kurze Hose tragen.

Aller Anfang ist schwer, so zieht der neue Stamm auf ein leeres Grundstück, das Geld reicht gerade noch für eine Theke, eine Kasse und einen Verkaufstisch. Dann sind sie pleite. Was nun? Sie ziehen erst mal alle los, nach Schätzen und was zu essen suchen.

Zb. Kräuter, Gemüse und Obst
 Fische
 Frösche suchen
Der arme Timeo darf nebenbei was zu essen organisieren, zum Glück hat er im Park einen Grill gefunden.
Da hauen erst mal alle rein, bevor es weiter geht. Timeo müffelt schon ganz schön.
Der arme Timeo bricht auf der Parkbank zusammen.
Nicht das es den Frauen anders gehen würde.
So schwer hat sich Marghazi den Start nicht vorgestellt, aber ohne Geld läuft nun mal nichts.
Marghazi beschließt das sie erst mal einen Ausflug ins Fitnesscenter machen, damit alle einmal zum duschen kommen. Zum Glück kontrolliert niemand die Mitgliederliste.
Wo man schon mal da ist, kann man auch was für die Fitness tun, schließlich ist das Amazonenleben kein Zuckerschlecken, da ist Fitness wichtig.
Findet Timeo auch!
Ganz nebenbei kann man super nach potenziellen Kandidaten für eventuelle rituelle Vereinigungen suchen.... der Arme hat keine Ahnung was die Mädels wirklich von ihm wollen.
Zaira hat da ganz anderes im Sinn, sie hat gerade was wunderschönes Blaues entdeckt.
Das nennt man wohl Liebe auf den ersten Blick, ob ihre Herzallerliebste sich wohl ein Leben als Amazone vorstellen könnte?
 Und auch Marghazi hält nach potenziellen neuen Schwestern Ausschau... der Blick sagt doch alles, oder?
Wieder zurück werden alle Schätze erstmal gesichtet, die ersten Pflanzen kommen in die Erde. Marghazi staucht noch den armen Timeo zusammen. Er arbeitet ihr nicht schnell genug.
Der Rest wird größtenteils verkauft, zwar bleibt nicht mehr viel übrig, trotzdem öffnen sie testweise den Laden und tatsächlich kommen gleich Kunden vorbei
Der Erlös der Sammelaktion reicht zumindest schon mal für eine notdürftige Baracke (WC) eine Staffelei und ein Waschbecken. Der Anfang ist geschafft!
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten