Montag, 10. August 2015

Die Amazonen Teil 8

Schau der Mond geht auf. Luna lächelt dir zu, Geliebter.

Nochmal ordentlich rein hauen, bevor es ernst wird. Es wird eine lange Nacht werden für
Zaira und Kenan. Zumindest sollte es so sein.















Timeo fragt Zaira ob sie nicht aufgeregt wäre, aber die ist ganz entspannt.




Der Mond ist aufgegangen und Zaira ist bereit für das Ritual der Mondgöttin.

Kenan findet das sie wunderschön aussieht. 


Marghazi fragt Kenan ob er bereit ist, Zaira sein Leben zu schenken und für sie und ihr gemeinsames Kind alles zu geben was nötig ist.
Kenan spricht Marghazi die rituellen Worte nach: "Meine Stärke ist deine Stärke, meine Kraft ist deine Kraft, mein Leben ist dein Leben. Mein Herz gehört dir, unsere Verbindung sei Luna geweiht."

  "Ich möchte das du weißt, das du mir sehr viel bedeutest." whispert Zaira leise.

Timeo muß natürlich am Herd stehen und das Nachtmahl bereiten.


Marghazi spricht: "Zaira, von nun an bist du eine Tochter Lunas und dein Leib sei ihr Leib. Möge er reiche Früchte tragen."


Normalerweise sind keine Außenstehenden erlaubt, aber da Miropola von Zaira eingeweiht wurde, darf sie dabei sein.



"So mein Herz, jetzt bist du mein Mondgeliebter."


Zaira ist schon in guter Stimmung und macht Kenan ordentlich an. Bei dem Outfit auch nicht wirklich schwer.



Vielleicht war es doch keine gute Idee Miropola einzuladen. Traurig trottet sie davon. Sie wäre wohl keine gute Amazonin geworden.


"Lass uns verschwinden, Geliebter."


Die beiden verschwinden in der Ritualhütte und hüpfen unter die Bettdecke.



Ui,da hat es aber ordentlich gekracht.
Die anderen bleiben vor der Hütte stehen um die Vereinigung zu bezeugen.





(Ok, das war ihnen dann doch peinlich, der Vorhang wird ja nicht als Tür erkannt.)

Teil 9

Keine Kommentare:

Kommentar posten