Prehistoric 6

Granite Falls

 

Wie geplant bricht Sona mit seinen Kindern - auch Kor ist dabei - zu einer Erkundungsreise auf. Nach Sonas Erfahrungen seiner ersten Reise, möchte er lieber dabei sein, wenn die Kinder die Welt erkunden.
Während die Jungs mit Sona angeln, sammelt Sun lieber Frösche und verfolgt wilde Tiere.

Es gibt dort wirklich viel zu entdecken, denn außer Bären gibt es noch jede Menge Insekten zu fangen. Natürlich will Sona Mondblume auch was für den heimischen Garten mitbringen und dabei landen sie auf einer abgelegenen Lichtung.
Hier lebt eine einsame, weise Simin die sich jedoch sehr über den Besuch freut. Da es schon dunkel wird, dürfen Sona und die Kinder dort übernachten. Während Sona die Freundschaft mit der Einsiedlerin vertieft, genießen die Kinder das Waldleben.
So viele Tiere gibt es im Wald zu entdecken, da wird es Sun und den Jungs gar kein bisschen langweilig.
Rechtzeitig zu Sonas Älterwerden sind sie dann aber wieder zurück, mit vielen neuen Pflanzen für Mondblume im Gepäck.
Noch bevor Sona zum Erwachsenen wird, springt Roco aus der Wiege. Nun kann er endlich mit seinen Geschwistern rumtoben.
"Die Kinder sind schon alle so groß! Ich hätte noch so gerne ein kleines Mädchen..." meint Sona zu Mondblume. Und Mondblume ist sofort mit Begeisterung bei der Sache.
Damit ist ein weiterer Abschnitt in Sonas Leben angebrochen.
Da zur Zeit die Wiege leer ist, kann auch Mondblume mal wieder einen Ausflug mitmachen und so geht es mal wieder zum Angeln und Sammeln in der Nähe.
Auch die "Kleinen" haben so ihre Probleme und Unfälle. Es gibt auch gar nicht genug Büsche in der Nähe.
Und auch dieses Mal hat ein einziges Techtelmechtel gereicht und Mondblume ist ein weiteres Mal schwanger.
Demonstrativ streckt sie den Bauch raus um Sona die freudige Nachricht zu überbringen.
Sonas Eltern sind mittlerweile leider beide verstorben. Aber da sie nicht mehr auf dem selben Grundstück wohnen, bleibt er von Trauer verschont.
Kurz nach Sona hat auch Mondblume Geburtstag und wird zur Erwachsenen.
Diesmal leidet sie ordentlich unter Schwangerschaftsübelkeit. Ob das wohl ein Zeichen für ein Mädchen ist?
Die Kinder sind zum Glück mittlerweile recht selbstständig (auch wenn Waschen gerne mal vergessen wird.)

Das fleißige Frösche sammeln hat sich nicht nur für die verdienten Simoleons gelohnt. Auf die Belohnung wartet die Familie aber leider bisher umsonst.
Amala und Rano sind mal wieder zu Besuch. Genau am Tag von Suns und Turoks Geburtstag. Während Rano die Nachricht über ein weiteres Kind gelassen aufnimmt....
Ist Amala entsetzt. "Noch eins? Habt ihr noch nicht genug Mäuler zu stopfen?" Dabei ist sie kurze Zeit später auch schwanger, vom Geist Rocos... wie das geht? MC Comand sei Dank :).
Und sie hat dafür eine besonders nette Überraschung mitgebracht. Ihre Tochter Luna. Wahnsinn ist die groß geworden. Und Amala ist zu Recht stolz auf sie.
Turok ist sofort verliebt. Zu klein? Nicht mehr lange!
Denn schon werden aus den Zwillingen Teenager. Nein Mondblume ist nicht schlecht vom seltsamen Anblick ihres Sohnes, sondern von der Schwangerschaft. Zugegeben er ist schon etwas sehr lang und dünn geraten. Dafür ist aus Sun eine wirklich sehr hübsche junge Dame geworden.
Jetzt spricht auch nichts mehr dagegen Luna näher kennen zu lernen und ihr die Froschsammlung zu zeigen (ja ne Briefmarken gibts ja noch nicht).
Mondblume ernährt sich nur noch von Erdbeeren in der Hoffnung, das es endlich wieder ein Mädchen wird.
Turok hat gut aufgepasst, wie das läuft mit den Mädels.
Ganz der Papa!


Der Gedanke die zwei befreundeten Familien durch Luna und Turok zu verbinden, gefällt mir wirklich gut. Hoffentlich spielen die Beiden auch mit.

zurück                         weiter

Keine Kommentare:

Kommentar posten