Prehistoric 3

Sie werden so schnell groß


Die Zwillinge halten Mondblume ganz schön auf Trab. Daher darf Sona mal alleine auf seine Zwerge aufpassen und Mondblume macht einen Ausflug zum Sammeln, da in unmittelbarer Nähe alles abgeerntet ist.
An einem sonnigen Plätzchen trifft sie auf den überaus ansehnlichen Dalen. 
Die beiden plantschen nackt im Teich herum. Warum? Kleiner Ausgleich für Sonas Befruchtungs-Marathon. Schließlich soll auch Mondblume ein wenig Spaß haben.
Das ist aber auch ein prähistorisches Zuckerstück.
Wie jetzt? Habt ihr was anderes erwartet? Dalen navigiert Mondblume zielstrebig Richtung Büsche. Der Kerl weiß halt was er will.
Da wackeln die Büsche und fliehen die Bienen bei so viel Action. Zum Glück hat sie wenigstens noch wenig "gearbeitet" und zu meiner Freude einen Simfruchbaum gefunden. Der wird den Garten um ein leuchtendes Bäumchen erweitern.
Sona hat nach jedem Techtelmechtel im Busch oder Dickicht eine neue Krankheit. Ob es das schlechte Gewissen ist, das Blüten auf der Haut treibt?
Hach die zwei sind so süß. Und wer weiß ob es in der Steinzeit überhaupt schon das Wort Treue gab? Schließlich ist es gut für den Genpool wenn man sich möglichst breit gefächert vermehrt.
 Die Zeit vergeht so schnell. Babys bei normaler Lebenszeit springen so fix aus der Wiege und so auch hier. Noch etwas skeptisch beäugen sich die Zwillinge. Was für unterschiedliche Typen. Eindeutig nicht aus einem Ei geschlüpft.
Ups da scheint Mondblume noch etwas anderes als Früchte und Ableger von ihrem Ausflug mitgebracht haben. Naja Genpool und so....
Schwanger und stinkend scheint bei Mondblume irgendwie zusammen zu gehören.
Kein Wunder das Sona wieder unterwegs ist, den Gestank hält ja keiner aus. Hier war er doch schon mal mit Roco, wo er die Stammestänze gelernt hat. Und hier gibts Mädels!

Die Frage ist allerdings, wer hier wen verführt. Denn eigentlich hatte Sona das blonde Pummelchen im Auge, aber Agu - die rothaarige Simin ist alles andere als schüchtern und geht gleich in die Vollen. Die baggert Sona dermaßen ungeniert an....
Überhaupt scheinen alle Sims bei Sims 4 leicht zu haben sein, so schnell wie die in die Büsche hüpfen. Unglaublich.
Ich traue meinen Augen kaum, als plötzlich zufällig Ania vorbei schlendert. Na da scheint es aber auch nicht mehr lange zu dauern.
Und Agu geht voll ran. Frage mich gerade ob Sona nicht eigentlich schon die Challengeziele erfüllt hat und überhaupt noch eine weitere Eroberung braucht?
Agu allerdings ist davon völlig unbeeindruckt. Mit einem kräftigen Klaps auf den Hintern, befördert sie Sona in die Büsche.

Ja was soll man dazu noch sagen?
Zum Ausgleich verbringt er etwas Zeit mit Mondblume am Wasserfall. Mondblume plantscht gemütlich rum, während Sona den Sprungturm nutzt. In Mondblumes Zustand wäre das so keine gute Idee.
"Es ist dir vielleicht schon aufgefallen, aber mein Bauch rundet sich schon wieder."
"Echt jetzt?" Ok es ist nicht seins, aber das weiß der Gute ja gar nicht. Also kein Grund so belämmert aus der Wäsche zu gucken.
Nachdem er die Nachricht verdaut hat, freundet er sich dann aber doch mit der Tatsache an.
Die Zwillinge sind richtige Wildfänge.
Oha, da sollte Sona wohl noch ein wenig Zeit mit Ihnen verbringen, bevor die Beiden nicht mehr da sind.
Dachte ich doch schon, das es bald soweit ist. Mal sehen, was das Spiel hier wieder für einen gruseligen Namen vergeben hat.
"Schmeckt dir der Apfel nicht mein Herz?" "Doch aber wie wäre es mal mit einem gut abgehangen Steak?" "Falsche Generation!"
"Doch junger Mann, du musst da rein. Toiletten sind noch nicht erfunden!"
Sona sieht so aus, als wäre er gerade sehr dankbar, wenn auch nur ein Busch in der Nähe wäre.
Kein Steak, aber immerhin was anderes zum Beißen als nur Gemüse und Obst.
Ups Sona hatte einen Blasenunfall. Tut mir leid, war meine Schuld, ich habe ihn zu lange angeln lassen.
Nur mal so als Beweis, das Sona sich nicht nur in Büschen rum treibt, sondern auch an seinen Fähigkeiten bastelt. Die süßen Vögelchen fand ich so herzig, die werden nicht verkauft. Und ich bin immer noch ganz angetan von der Landschaft.
Sieht aus als ginge es wieder los. So ein schmerzerfülltes Gesicht kann nur Wehen bedeuten.
Und da ist das kleine Kuckuckskind auch schon. Sie beschließen den süßen Fratz nach ihrem verstorbenen Freund zu benennen: Roco.


zurück                                     weiter

Keine Kommentare:

Kommentar posten