Mormonen 12

Urlaub!

Da schickt man die ganze Bande in Urlaub, damit sie ein wenig entspannen können (und nebenbei mein Grundstück auf Tauglichkeit testen dürfen). Man sollte doch meinen dass sie dankbar wären....
Weit gefehlt! Statt Urlaubsstimmung gibt es von Anfang an dicke Luft!
Loraine und Maria zicken sich nur an.
Damian verzieht sich da lieber mit Saya. Von der Techtelpflicht gibts keinen Urlaub.
Am Abend scheint sich die Lage etwas entspannt zu haben.
Oder auch nicht? Bei dem Blick bekommt nicht nur Damian Angst.
Kein Wunder dass er lieber alleine sitzt. Da vergeht einem ja der Appetit.
Jetzt auch noch Saya. Euch bekommt die Waldluft wohl nicht oder hat euch einer Zickentonikum unters Essen gemischt?
Loraine stapft wütend mit ihrem Essen ins Haupthaus.
Damian platzt jetzt der Kragen und er holt die streitlustigen Mädels an den Tisch.

Also raus damit meine Damen - wo drückt der Schuh?
"Damian, deine Neue ist einfach überempfindlich!"
"Was bin ich? Du provozierst mich doch ständig!"
"Saya was hast du dazu zu sagen?" "Naja.... Maria ist schon ein Sensibelchen, da hat Loraine recht."
"Ihr könnt mich doch alle mal!"
Dann geht das Gezeter los und alle brüllen nur noch durch einander. "Also gut Mädels, so hat das keinen Zweck, dann macht das unter euch aus."

Sieht eher nach Eiszeit aus, als nach Problemlösung.
Maria läßt ihre Wut an der Mülltonne aus. Wenigstens räumt sie die Sauerei anschließend auf, nachdem sie sich ein wenig beruhigt hat.
"Findest du sie nicht auch furchtbar?" "Hm... eigentlich ist sie ganz ok, du weißt doch noch wie schwierig für dich die ersten Tage waren oder?"

Bei der Erinnerung muss Loraine lachen. Ja vielleicht sollten sie ein wenig Geduld haben mit der Neuen.
Maria hat inzwischen die Yoga-Matte gefunden und versucht so ihre Mitte wieder zu finden. Viel Erfolg!
Am nächsten Morgen scheint die Stimmung aber besser zu sein.
"Halloooo ihr dürft auch bei mir sitzen, ich beiße nicht!"
Loraine setzt sich dann tatsächlich zu ihr und es gibt keinen Zoff! Ich staune.... der Schlaf scheint ihnen gut getan zu haben.
So vergeht dieser Urlaubstag tatsächlich friedlich. Damian geht mit den Kids angeln.
Maria und Olivia joggen durch den Wald.
"Du riechst nach Bär!" "Brumm!"
 In den Himmel schauen, steht bei den Urlaubsaktivitäten ganz oben!

Später nähert sich Loraine unter dem Vorwand Frösche zu suchen an Maria an und dann entschuldigt sie sich für ihr Verhalten. Vielleicht werden sie ja doch noch Freunde. Maria ist ja noch nicht mal ganz eine Woche in der Familie.
So sieht ein stolzer Kerl aus! Erst Fische fangen und sie dann ausnehmen und zubereiten.
Ähm.... hinter euch...! Feurio!
Fackelt sich die gute Rebecca doch fast am Lagerfeuer ab.
Maria erzählt dem erleichterten Damian von ihrer Versöhnung mit Loraine.
Oh die Steaks sehen aber lecker aus Rebecca. Da kriegt man ja Lust auf Sommer und Grillzeit.
Hoffentlich verzeiht dir Damian, dass du seinen Fisch verschmähst.
Der nächste Tag gehört ganz Maria. Damian muss sich ordentlich ins Zeug legen, in der einen Woche ist der Romantik-Balken dank Streit und Eifersüchteleien ordentlich abgesunken. Aber am Ende kriegt er sie doch ins Gebüsch.
Mehr Diskretion und es gäbe weniger Eifersuchtsdramen. Aber so nimmt das Unheil sein Lauf.... muss das denn so öffentlich statt finden?
Ihr Gesicht spricht Bände. Eine Diva kurz vor der Explosion!

Noch glaubt er sich unbeobachtet.
Na Damian? Was dir jetzt wohl blüht?

zurück                             weiter

Keine Kommentare:

Kommentar posten