Amazonen 23

Zeit hier endlich mal weiter zu machen, ist ja schon eingestaubt hier *rumwedel und staubwegpust*

Kleine Zusammenfassung aus den letzten Kapiteln: Marghazi hat sich in Drogo verliebt. Trotz des Schicksals dass ihm damit droht, hat sie ihn zu ihrem Gefährten gemacht. Noch in der Verbindungsnacht wird sie schwanger und bringt kurze Zeit später ein Mädchen zur Welt. Damit müsste Drogos Schicksal besiegelt sein, doch überraschenderweise wurde Drogo vom Fluch der Amazonen verschont.
Moutirdis ist anscheinend die Einzige, die sich über all das wundert. Und sie hat eine Ahnung. Wenn sie recht hätte, würde das alles verändern. Für immer.

Und so geht es weiter:

Ja auch die Amazonen hatten bei der Simfrucht-Challenge mitgemacht und erfolgreich einen Simfruchtbaum gezüchtet.Man kann ja nicht nur Männer jagen und Kinder kriegen.
Die kleine Luna, gerade mal einen Tag alt und so süß.
Umso erschrockener ist Marghazi, als plötzlich die Wiege leer ist.
Als sie total panisch nach draußen rennt, steht dort ein kleines Mädchen vor ihr.
"Hey Mom - keine Angst. Ich bin hier!"
Marghazi ist total perplex: "Aber wie kann das sein? Du bist doch erst einen Tag alt? Und wo kommt das mondförmige Mal auf deiner Stirn her?"
Die Kleine fällt ihr um den Hals und flüstert ihr ins Ohr:"Mach dir keine Sorgen, es ist alles in Ordnung." Danach weiß Marghazi gar nicht mehr, wieso sie so aufgeregt war.

Ist das wirklich möglich? Es muss doch hier etwas zu finden sein... das gibts doch gar nicht....Oder doch?"
Moutirdis ist bereits wieder zurück vom Rat. Weil sie sich nach der Geburt von Luna an eine Weissagung aus ihrer Kindheit erinnerte, wollte sie mit dem Rat der Mütter Rücksprache halten, aber man hat dort ihre Befürchtungen nicht ernst genommen. Nun sucht sie im Internet nach Informationen zu bevorstehenden seltenen Naturereignissen.
Marghazi ist überrascht was Moutirdis so aufregt und was sie sucht? Als die ihr von ihren Sorgen erzählt, lacht Marghazi sie nur aus.
Sie weiß nicht was sie tun soll. Lieber schweigen? Oder Marghazi durch schütteln, damit sie sieht, das es hier nicht mit rechten Dingen zu geht?
Erst mal versucht sie sich den Kopf frei zu boxen.
Da steht plötzlich Luna vor ihr.
"Du brauchst nicht weiter zu suchen. Du kennst die Wahrheit. Geh! Bereite dich vor. Du wirst wissen wann es soweit ist."
 Mit einem glücklichen Lächeln verschwindet Moutirdis, ohne ein weiteres Wort oder einen Abschied.
Auch Drogo ist überrascht wie groß seine Tochter bereits ist. Doch auch er macht sich keine weiteren Gedanken darüber.
Zur Ablenkung schlägt Luna eine Grillparty mit Freunden und Nachbarn vor.
Es wird ein schöner und spaßiger Abend, der alle die letzten Tage vergessen läßt.
Bis in die tiefe Nacht wird gefeiert und erst als der Morgen schon anbricht, gehen die Gäste nach Hause.
Am nächsten Tag gibt es Eis zum Nachtisch. Doch der seltsame Geschmack sorgt nur für betretene Gesichter.
Auch Sihai findet es etwas absonderlich.
Auf einmal kommt eine Feuerwarnung, aber es ist weit und breit kein Feuer zu sehen.
Plötzlich sieht man, dass der Tisch und auch der Stuhl auf dem Timeo sitzt verkohlt sind. Doch wo ist das Feuer?

Bis ich sehe, das unter Timeos Popo Feuer runter tropft. Und dann dämmerts mir - der pupst Feuer vom Drachenatem-Eis!!!

Der arme springt erschrocken vom Stuhl. Das Feuer tropft ihm noch vom Popo runter.
Alles hopsen hilft nicht, der Arme geht komplett in Flammen auf.
Sieht gar nicht gut aus für Timeo.
Was für ein Glück, dass die Amazonen den Luxus eines Sprinklers besitzen.
Noch mal Glück gehabt. Lieber stinkig und schwarz als tot :).
Und als ob das ein Omen gewesen wäre, geht in der nächsten Nacht ein blutroter Mond auf.
Was das wohl zu bedeuten hat?

Keine Kommentare:

Kommentar posten