Last Sim 31

Schlechtes Gewissen



Siria: "Wie lange dauern diese Wehen? Das tut ja gemein weh!"




Ärzte. Es heißt nicht ohne Grund, das wären die schlimmsten Patienten. Stimmt wohl leider.




Kazu: "Versuche dich zu entspannen, du bist viel zu verkrampft."




Siria: "Kannst mir nicht etwas geben, damit es schneller geht? Ich halte das nicht mehr aus."


Kazu: "Nein, aber ich hab da eine Idee."





Siria: "Willst du mich umbringen?"



Kazu: "Hat doch geholfen. Gleich hast du es geschafft."



Katze: "Moria wird erfreut sein zu hören, dass du dich fügst. Ich behalte dich im Auge."

Hazel: "Ich habe mich an unsere Absprache gehalten. Ich habe Kazu nicht alles erzählt, so wie Moria will. Also lass mich jetzt in Ruhe. Ich muss mich um meinen Sohn kümmern."




Siria: "Hallo Du. Willkommen."




Siria: "Was für ein wunderschönes Mädchen."




Kazu: "Und gleich zwei davon. Wann wurden bei uns zuletzt Zwillinge geboren? Was für ein Wunder."




Dann mal los. Ein großes Glas Wasser solllte reichen. Bin gespannt ob es diesmal geklappt hat.




Na endlich!




Butter: "Es hat geklappt. Ich bin schwanger!"


"Ist ja super. Das Zeug sollte man verkaufen. Schade, dass es keinen Markt mehr dafür gibt. Damit könnte man reich werden."



Butter: "Curry stell dir vor, es hat geklappt. Ich bin schwanger. Ist das nicht super?"



Ja total super. Die freut sich auch noch, dass sie Brutkasten spielen darf. Na sollen sie doch alle, hab ich meine Ruhe.




"Bald wird die Welt von Unmengen meiner Nachkommen besiedelt sein. Ist das nicht toll? Ich bin der Vater einer ganz neuen Zivilisation"



"Wir könnten eine Fußballmanschaft gründen. Die Baker Elf. Meinst du die Aliens spielen Fußball? Vielleicht könnten wir dann ein Match organisieren."


Curry: "Ach Kevin..."



Zwei Kinder und beides nur Mädchen. Siria ist so eine Versagerin.



Scheinen aber gesund und munter zu sein. Immerhin etwas. Könnten ganz nützlich sein, zu Studienzwecken.



Siria: "Was für ein Prachtkerl. Und kerngesund. Gratuliere, Hazel. Wie geht es dir?


Hazel: "Den Umständen entsprechend. Aber der kleine Cory entschädigt mich für alles."




Was haben wir nur getan? Das fühlt sich so falsch an. Wieso habe ich das nicht früher gesehen?





"Ist die Quarantäne denn wirklich nötig? Ich will doch nur einen Blick auf meinen Sohn werfen. Was soll denn passieren?"



Siria: "Tut mir leid, Kevin. Hab noch etwas Geduld. Noch ein oder zwei Tage, dann können die Beiden zu euch in den Wohnbereich wechseln."


Dann wenn dir die Wahrheit nicht mehr gleich ins Auge springt.


Kapitelübersicht



Keine Kommentare:

Kommentar posten